Grüne Smoothies

Greift ALDI ein kulinarisches Thema auf, ist es wohl in Deutschlands Mitte angekommen. Diesmal: Grüne Smoothies. Am Donnerstag ist ein „Smoothie-Maker“ für 19,99 € im Angbebot, dazu wird gleich ein erstes Rezept mitgeliefert.

 

Was für ein Zufall! Ich bin gerade dabei, Rezepte auszuprobieren.  🙂

 

Um was geht es bei Grünen Smoothies? In der Zusammensetzung von 50% süßer Früchte und 50% grüner Blätter, mit einem leistungsfähigen Mixer zerkleinert, sollen alle Nährststoffe enthalten sein, die der Mensch so braucht. Vor allem die grünen Blätter, von Salat bis Wildkräutern, enthalten viele Vitamine, Eiweiß und Ballaststoffe.

Das Grün von Möhren enthält zum Beispiel sehr viel mehr Nährstoffe, als die Möhre selbst. Das gilt für fast alle Wurzelgemüse.

Aufgrund des Chlorophylls im Grün schmecken aber viele Kräuter und Gräser bitter. Daher die Früchte. Sie dominieren geschmacklich im Smoothie, und so nimmt man das gesunde Grün geschmacklich kaum wahr, profitiert aber von den Inhaltsstoffen.

 

Grüne Smoothies begegneten mir zum ersten Mal vor ungefähr zwei Jahren in Form eines von meinem Arzt formlos zusammengestellten Infoblattes über kohlehydratarme Ernährung. Die darin angeführten Vorschläge für Smoothies waren eher, naja, abtörnend. Brennesseln, Giersch, schwer erhältliche Kräuter, keine Gewürze.

 

Inzwischen geistert das Thema durch die Medien, und auf der SWR-Webseite habe ich zum erstenmal Rezepte gefunden, von denen ich mir vorstellen konnte, dass sie auch schmecken.

 

Das bewog mich, mal im Buchladen nach einem Buch mit umfassenden Informationen dazu zu suchen. In der Abteilung „Rohkost-Vegan“, an sich schon ein boomendes Thema, hat mich das Angebot zu Smoothies schier erschlagen. Letzlich bin ich bei einer Ausgabe von G&U gelandet: „Grüne Smoothies, von Burkhard Hickisch und Christian Guth. Auf wenig Platz findet man hier erste Infos zum gesundheitlichen Aspekt von Smoothies, allgemeine Tipps zur Zubereitung, und natürlich Rezepte. Nach der Lektüre war ich so überzeugt, dass ich jetzt mal angefangen habe, regelmäßig Smoothies herzustellen.

 

Versucht es mal, es ist einfach, erfrischt und schmeckt!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Essen & Trinken, Nachhaltigkeit, Rezepte, Veggietag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .