Süß-scharfe Erdnusssoße

Wer eine weitere Anregung möchte, wie man Gemüse eine schmackhafte Begleitung geben kann, dem empfehle ich diese einfach herzustellende Soße. Sie schmeckt besonders gut zu gedünsteten oder im Backofen gegarten Kürbis, Mohrrüben, Lauch, und gebackenen Auberginenscheiben.

1 kleingehackte Schalotte, 1 EL Erdnussöl oder Sonnenblumenkernöl, ¼ TL Cayennepfeffer oder gemahlene Chilies, ½ TL geriebener frischer Ingwer, 1 reife zermatschte Banane, 100 ml Tomatensaft, 50 ml Aprikosensaft, 2 EL Erdnussbutter, Salz

Die Schalotte im Öl glasig dünsten, dann den Cayennepfeffer, Ingwer und die Banane dazugeben. Das ganze ca. 5 Minuten unter Rühren leicht köcheln lassen. Die Säfte dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß die Erdnussbutter dazugeben, mit Salz abschmecken und auf einem Stövchen warmhalten. Wer möchte, kann auch gehackte geröstete Erdnüsse untermischen. Inzwischen gibt es die ja auch ohne Fett im Ofen geröstet.

Im Kühlschrank lässt sich die Soße ungefähr drei Wochen aufbewahren – wenn davon was übrigbleibt ;-).

Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Frontpage, Gewürze, Rezepte, Veggietag abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Süß-scharfe Erdnusssoße

  1. Walking-Girl sagt:

    Danke für den Tipp. Ich liebe Erdnußsoße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.